BÜCHER

Ich möchte in dieser Rubrik einige Bücher vorstellen. Die meisten davon, die du hier mit Kritik finden kannst, habe ich mindestens einmal gelesen. Die dazugehörigen Bilder reichen denke ich zur  Wiedererkennung aus.
Bei Fragen zu den hier vorgestellten Büchern, melde dich per Mail oder im Forum.

Besonderer Buchtipp:

Quelle:www.amazon.de

Übersicht

Der Ursprung des Universums von John Barrow
Schrödingers Kätzchen und die Suche nach der Wirklichkeit von John Gribbin
Das elegante Universum
von Brain Greene
Einsteins Traum - Expedition an die Grenzen der Raumzeit von Stephen Hawking
Eine kurze Geschichte der Zeit von Stephen Hawking
Das Universum in der Nußschale von Stephen Hawking
Reise zum Mittelpunkt des Frühstückeis von Len Fisher
Sternstunden der Physik von Thomas Bührke
Albert Einstein
von Johannes Wickert
Einsteins Relativitätstheorie zum leichten Verständnis für jedermann
von Gerald Kahan
Das Astro-Teleskop für Einsteiger
von Heinz-Joachim Klötzler
Mathematischer Einführungskurs für die Physik
von S. Großmann
Physik kompakt: Elektrodynamik von Gunnar Lindström und Rudolf Langkau
Plasmaphysik und Fusionsforschung von Michael Kaufmann
Elementarteilchen von Henning Genz
Quantentheorie von Claus Kiefer

Der Ursprung des Universums
von John Barrow

Der Name verrät schon alles. Ein populärwissenschaftliches Buch über den Ursprung des Universums. Dabei geht der Autor aber nicht nur einfach auf die Urknalltheorie ein, sondern verrät überraschenderweise auch, dass es verschiedene Modelle dieser Theorie gibt und erklärt sie näher. So heißt es zum Beispiel nicht in jeder Urknalltheorie, dass das Universum aus einer unendlich dichten, unendlich heißen, zeitlosen und raumlosen Singularität entstanden ist. Aber auch andere neuere oder auch ältere Ansätze die die Anfänge des Universums bestimmt haben könnten werden untersucht,. Ein wie ich finde sehr lesenswertes Büchlein, dass nicht lapidar über die Einzelheiten der Theorie hinwegschaut, sondern diese dem Leser näher zu bringen. Alles in allen also ein zwar ein anspruchsvolles aber dennoch in voller populärwissenschaftlicher Manier verständliches Buch

Amazon.de

Schrödingers Kätzchen und die Suche nach der Wirklichkeit
von John Gribbin

"Schrödingers Kätzchen und die Suche nach der Wahrheit" knüpft an das vorherige Buch von John Gribbin an. Ich habe das vorherige Buch zwar auch nicht gelesen, dennoch würde ich es jeden empfehlen, der noch nie etwas über Quantenmechanik gelesen hat oder nicht einmal das Experiment "Schrödingers Katze" kennt. Denn dies und das Doppelspaltexperiment sind die Ausgangspunkte des Buches, in dem er die "wirkliche Wirklichkeit" bestimmen will. Er stellt sich nämlich die Frage, was wirklich real und was nur Illusion ist - In der Quantenphysik ein schwieriges Unterfangen, wie ich meine. Ein schöner Aspekt dieses Werkes ist auch, dass die verschiedenen Interpretationen der Quantenmechanik beschrieben werden. Letztendlich erklärt Gribbin noch seine eigene Quanteninterpretation, die sich aus mehreren anderen Interpretationen zusammensetzt. Dazu ist es vielleicht gut zu Wissen, dass Gribbin einer der führenden Physiker in diesem Gebiet ist. Fazit: Nur ein Buch für erweitendes Wissen und keineswegs zum Einstieg geeignet.

Amazon.de

Das elegante Universum
von Brain Green

Ein perfekter Einstieg in die Welt der Strings und Branen. Das Buch stellt die bisherige Entwicklung der String- bzw. M-Theorie vor (bis 2002). Dabei kann es der Autor allerdings nicht lassen, wie üblich für derartige Bücher, anfangs die Relativitätstheorie und Quantenmechanik zu erläutern. Aber dies sei Greene ausnahmsweise kritiklos gewährt, denn schließlich räumt die potentielle Weltformel nun endlich mit dem Konflikt zwischen diesen beiden Grundpfeilern der Physik auf. Für jemanden, der einfach mal so wissen möchte, was die Physiker derzeit in dem aktuellen Forschungsgebiet treiben und sich zuvor noch keineswegs mit einem modernen physikalischen Thema/Buch beschäftigt hat, scheint mir das Buch ungeeignet, da es ziemlich tief in die Materie - im wahrsten Sinne des Wortes - eintaucht. Jedem, der sich in der Physik schon etwas auskennt, wünsche ich viel Spaß beim Lesen. Begeisterung und Überraschungen sind dabei garantiert.

Amazon.de

Einsteins Traum - Expedition an die Grenzen der Raumzeit
von Stephen Hawking

Dieser "Traumbericht" enthält biographische Züge, ist dabei aber in verschiedene Kapitel untergliedert, die aus Interviews oder Textstellen seiner Bücher zusammengestellt sind. Den letzten Abschnitt stellt ein komplettes Interview mit einer Radiomoderatorin dar, weshalb auch diese Textpassage stark mit Biographie und weniger mit Physik belastet ist. Wer also "Eine kurze Geschichte der Zeit" oder "Das Universum in der Nußschale" noch nicht gelesen hat, oder nicht lesen möchte, ist mit diesem Buch recht gut beraten, um doch noch etwas über einen der genialsten Menschen unserer Zeit und sein Schaffen zu erfahren.

Amazon.de

Eine kurze Geschichte der Zeit
von Stephen Hawking

Das erste seiner beiden populärwissenschaftlichen Bücher. Es ähnelt seinem zweiten Buch im Inhalt. So werden zum Beispiel Elementarteilchen und Naturkräfte, die Unschärferelation oder auch die Raumzeit angesprochen. Im Mittelpunkt des gesamten Werkes steht die Vereinheitlichung der Physik. Er macht sich zudem auch Gedanken über die zunehmenden Entropie (Unordnung) des Universums. Alles in Allem finde ich, dass Hawkings die schwierigen Bereiche der Physik sehr gut erklärt, sodass auch ein Nicht-Physiker mit etwas Interesse seine Gedankengänge nachvollziehen kann (Was heißen soll, dass auch eine Person, die nur ein paar Jahre Physik in der Schule hatte die Aussagen nachvollziehen kann). Einfach ein Muss für den Einstieg in diese Materie.

Amazon.de

Das Universum in der Nußschale
von Stephen Hawking

Die Fortsetzung von "Eine kurze Geschichte der Zeit". Das Buch war für mich das erste dieser Art. Veilleicht bin ich auch aus diesen Grund so sehr davon begeistert. Ein einfach nur geniales Werk, wie ich finde. Es ist perfekt für den Einstieg in die moderne Physik und nicht zuletzt in die Denkweise eines der größten Genies unserer Zeit - Stephen Hawking. In "Das Universum in der Nußschale" wird fast jeder Bereich der modernen Physik angesprochen. Wie auch im Vorgänger, sucht Hawkings auch hier wieder nach einer Theorie, die alle physikalischen Prozesse im Universum erklären kann. So werden nicht nur Zeitreisen, Schwarze Löcher, weiteren Dimensionen und Paralleluniversen, sondern auch die Stringtheorie angesprochen. Sie haben noch nichts von der Stringtheorie und weiteren Dimensionen gehört? Dann ist dies das perfekte Buch, um die Grundzüge dieses faszinierenden Dinge zu verstehen.

Amazon.de

Reise zum Mittelpunkt des Frühstückeis
von Len Fisher

In dem Buch werden Alltagsphänomene physikalischer Natur geklärt. So zum Beispiel: Was ist die ideale Temperatur zum Eierkochen? Oder wie  ist es möglich einen Ball zu fangen? Dabei schafft es der Autor immer wieder geschickt von solchen banalen Fragen auf tief greifende Fragen der Physik zu schließen. Das Ganze wird noch durch ein paar lustige Anekdoten aufgelockert und fertig ist ein lesenswertes Buch. :-)

Amazon.de

Sternstunden der Physik
von Thomas Bührke

"Sternstunden der Physik" bildet einen sehr schönen Überblick für die Geschichte der Physik. Beginnend bei Galileo Galilei über Albert Einstein, Max Plack und Werner Heisenberg bin hin zu Lise Meitner werden hier ausgesuchte Größen der Physik auf jeweils ca. 20 Seiten biographisch vorgestellt. Dabei wird auch auf die Werke und Errungenschaften der Personen eingegangen. Ich persönlich empfand das Buch als interessant gegliedert und entspannend zu lesen. Man kann dazu nur noch sagen, dass das Leben viele außergewöhnliche Menschen hervorgebracht hat - Und genau solche werden hier vorgestellt.

Amazon.de

Albert Einstein
von Johannes Wickert

Dieses Buch ist in erster Linie eine Biografie über einen der bekanntesten und faszinierendsten Physiker des 20. Jahrhundert. Dabei wird nicht nur sein gesamter Lebenslauf umschrieben (und der ist länger als man zunächst denkt), sondern auch sein Weltbild und lustige Geschichtchen, die ganz und gar nicht so bekannt sind, erwähnt. So zum Beispiel gibt es einen Abschnitt in dem eine Diskussion zwischen Einstein und einem anderen Professor von einem Zuhörer (ein Student) wiedergegeben wird. Dabei beschreibt der Student die hektischen und  komischen Gesten Einsteins, sein, sagen wir mal, einfaches Englisch und seine etwas eigenartige Kleidung :-). Aber ich will ja nicht zu viel verraten. Aber das Buch dreht sich nicht nur um die Person Einstein, sondern auch um seine Theorien. so werden immer wieder Abstecher in die Physik gemacht, um zum Beispiel die Relativitätstheorie oder die Feldtheorie ansatzweise zu erklären. Ich kann nur noch sagen, dass Buch ist auf jeden Fall sehr schön und interessant zu lesen.

Amazon.de

Einsteins Relativitätstheorie zum leichten Verständnis für jedermann: mit vielen Illustrationen plastisch erklärt
von Gerald Kahan

Der Buchtitel sagt eigentlich schon alles. Aber trotzdem schreibe ich hier noch ein paar Worte dazu: Gerald Kahan arbeitet mit vielen Beispielen und Analogien, was die Verständlichkeit des Buches und damit auch der Relativitätstheorie stark erhöht. Dabei benutzt er zum Beispiel solche Formulierungen, wie "Was wäre, wenn jemand die Sonne abschalten würde...?". Im besonderen Maßen wird nur auf die Spezielle Relativitätstheorie eingegangen, während die Allgemeine Relativitätstheorie im Verhältnis dazu nur tangiert wird (was verständlich ist, da diese viel komplizierter ist). Auf mathematische Zusammenhänge wird so gut wie gar nicht eingegangen. Wer also schon immer einmal die Relativitätstheorie von Einstein verstehen wollte, sich aber nie getraut hat ein Buch darüber zu kaufen, sollte hier zugreifen.

Zurzeit bei Amazon.de nicht vorhanden

Das Astro-Teleskop für Einsteiger
von Heinz-Joachim Klötzler

Ich habe mir dieses Buch gekauft, weil ich mir in Zukunft ein Teleskop , einen Refraktor oder ein Reflektor zulegen möchte. Aus diesem Grund habe ich überall ein entsprechendes Buch um mich darüber zu informieren gesucht. Man könnte jetzt meinen, dass das recht einfach ist. Aber nein, so viele gute Bücher für Einsteiger gibt es erstaunlicherweise doch nicht, wie ich finde. Das einzige, was ich hier vermisse sind die Preise der Teleskope und des Zubehörs. Ansonsten werden die verschiedenen Teleskoptypen und deren Funktionsweise verständlich erklärt. Des Weiteren werden Entscheidungshilfen beim Kauf und Beobachtungstyps gegeben.

Amazon.de

Mathematischer Einführungskurs für die Physik
von S. Großmann

Lehrbuch - Nicht populärwissenschaftlich (Was ja der Buchname schon ausdrückt)
Ausführlich behandelt werden Vektoren, Vektorenfunktionen, Integration, Vektorenintegration, Integralsätze, Krummlinige Koordinaten und Randwertprobleme.
Ich habe mir noch nicht einmal ansatzweise alles durchgelesen, allerdings mach das Buch einen guten, verständlichen Eindruck auf mich.

Amazon.de

Physik kompakt: Elektrodynamik
von Gunnar Lindström u. Rudolf Langkau

Dieses Buch zu beschreiben hat keinen Sinn, da is eine einfaches Lehrbuch ist, was, wie ich finde aber recht verständlich geschrieben ist.

Hier noch der grobe Inhalt:
Gravitationswechselwirkung, Elektrische Wechselwirkung, Magnetische Wechselwirkung, Elektrische Leitung, Materie im statischen elektrischen und elektrischen Feld, Zeitabhängige elektromagnetische Felder, Anhang mit Notizen und simplen Beispielen zur Vektoranalyse

Amazon.de

Plasmaphysik und Fusionsforschung
von Michael Kaufmann

Angefangen bei der leichtverständlichen Charakterisierung von Plasma, ohne mathematische Beschreibungen reicht das Werk bis hin zu komplizierten mathematischen Formeln, Erläuterungen und Beschreibungen.
Inhalt: Atomare Prozesse, Einzelteilchenbeschleunigung, statische Beschreibung, Magnetohydrodynamische Gleichungen, Magnetischer Einschluss: Lineare Gleichgewichte, Der toroidale Einschluss, Einschluss im Teilchenbild, Wellen in homogenen Plasma, Wellen und Instabilitäten in inhomogenen Plasmen, Plasmarand, Fusion als Energiequelle
Die eigentliche Zielgruppe dieses Buch sind Studierende der Physik im Hauptstudium an Universitäten und Fachhochschulen. Für nicht-studierende Physikbegeisterte mit viel Interesse am Thema, find ich, ist   das Buch ebenfalls gut geeignet.

Amazon.de

Elementarteilchen
von Henning Genz

Ein Buch des Fischer-Kompakt-Verlags. Ich habe mehrere Monate gebraucht, um den kompletten Inhalt dieses Buches zu verstehen (Es gab natürlich auch Tage, oder vielleicht auch mal eine Woche, in denen ich nicht gelesen habe). Es ist also kein populärwissenschaftliches Buch, sondern schon eher etwas für Leute, die sich auf diesem Gebiet der Physik schon einwenig auskennen. Alles in Allen ist "Elementarteilchen" von Henning Genz ein schönes Fachbuch, ohne viele Formeln und Mathematik -  ganz ohne kommt er aber auch nicht aus. Hier noch eine Übersicht des Inhalts:
Das Standardmodell, Symmetrien und Erhaltungssätze, Quantenchromodynamik, Lokale Eichinvarianz, Quarks und Gluonen, Supersymmetrie, Renormierung, Feynman-Graphen, Zusätzliche Dimensionen, Antiteilchen

Amazon.de

Quantentheorie
von Claus Kiefer

Meine neuste Anschaffung ist dieses Buch. Ich habe schon ein Buch über Elementarteilchen dieses Verlags (www.fischer-kompakt.de) gelesen, welches ich sehr interessant fand. Wie das Buch "Elementarteilchen" taucht auch "Quantentheorie" tief in die Thematik ein. Für den, der noch nix von der Quantenmechanik versteht, heißt es hier Finger weg!
Für denjenigen, der nicht ein Wort der folgenden kleinen Inhaltsangabe  versteht, ist das Buch ebenfalls nichts:
Teilchen und Wellen, Unbestimmtheitsrelation, Wellenfunktion, Schrödingers Katze, Bell'sche Ungleichungen, Symmetrien, Quanten-Hall-Effekt, Quanteninformation, Quantenfeldtheorie, Quantentheorie und Gravitation, Hawking-Effekt

Amazon.de

Cover

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 

 

Quelle: Amazon.de


 

 


 

 

 

 

Quelle: Amazon.de
 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



   © Ralf Wunderlich 2005-2010